Woeste im Sauerland

Naturschutzgebiet und Lebensraum vieler Tiere

Die Woeste ist ein Naturschutzgebiet in der Niederung der Ahse. Sie ist ein sehr nähr- und stickstoffreiches Niedermoor. Seit der Entdeckung des schwarzen Torfs werden hier seit 1969 jährlich 3000 m³ Niedermoortorf für den Kurbetrieb Bad Sassendorf abgebaut und für Moorbäder und Moorpackungen genutzt. 

Die Woeste ist aber auch ein Lebensraum für viele Tierarten, die auf der roten Liste der bedrohten Tierarten stehen. So bevölkern das Gebiet u.a. Rohrweihen, Baumfalken, Sperber, Löffel- und Grindelenten, Kraniche, Graugänse und Bisamratten. Geschützt sind hier die Knäk- und Löffelente sowie der Laubfrosch. Jährlich werden neue Tierarten entdeckt. Für die Beweidung der großen Grasflächen im Niedermoor wurden hier ab 2006 schottische Hochlandrinder und Wasserbüffel angesiedelt, die sich gut eingelebt und bereits auch Nachwuchs bekommen haben. Das bekömmliche Fleisch, der ganzjährig im Freiland lebenden Tiere, wird auch in der Bad Sassendorfer Gastronomie angeboten.

In den letzten Jahren hat sich das Naturschutzgebiet Woeste zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. Durch das Entfernen von Zäunen oder das Aufstellen von Bänken, wurde ein spannender Naturlehr- und Erlebnisraum geschaffen. Die Saline Bad Sassendorf errichtete außerdem ein Wegekreuz.

Tipp:  Nehmen Sie auf Ihren Wanderungen unbedingt ein Fernglas mit.

Impressionen aus der Woeste

Bestpreis Garantie