Bad Sassendorf

Historischer Kurort in der Soester Börde

Die Kleinstadt Bad Sassendorf liegt am Rande der Soester Börde im Südosten der Westfälischen Bucht. Einen hohen Bekanntheitsgrad hat sich die annähernd 12 000 Einwohner zählende Stadt durch die Saline, die Kliniken und den Kurbetrieb erworben. 

Die Ursprünge Bad Sassendorfs

Die Ursprünge der Stadt lassen sich bis in das 8. Jahrhundert zurückverfolgen. Der Name Sassendorp war zu dieser Zeit gebräuchlich, was wohl so viel wie Sachsendorf bedeutete. Erste Aufzeichnungen über die Salzgewinnung verzeichnen die Grundbücher der Abtei Werden/Ruhr aus dem Jahre 973. Erstmals urkundlich erwähnt wird Sassendorf 1175 anlässlich der Schenkung des Kölner Erzbischofs verschiedener Güter an das Kloster St. Walburgis zu Soest.

Zahlreiche Ersuchen um das Jahr 1817 belegen die Verwendung der Sassendorfer Sole zu Bade- und Heilzwecken. Um 1836 bereits wurden mindestens 2 500 Tonnen Salz gewonnen. 1852 wurden einige Holzbadewannen aufgestellt. Diese stellten die Grundlage für das erste Kurmittelhaus und das heutige Heilbad dar.

Am 10. Mai 1906 erhielt das ehemalige Sälzerdorf durch den Regierungspräsidenten der Bezirksregierung von Arnsberg das Prädikat „Bad“. Am 1. Juli 1969 wurde Bad Sassendorf um 11 Gemeinden vergrößert und 1975 als Moor- und Sole-Heilbad anerkannt. So viel zur Geschichte.

Die Stadt ist ein beliebtes Naherholungsziel, besonders an den Wochenenden. Die meisten Geschäfte sind deshalb auch an allen Sonntagen (außer dem 3. im Monat), geöffnet.

Natur, Fachwerk und viele Erholungsmöglichkeiten

Bad Sassendorf ist ein schöner Ort, wo man sich wohlfühlen und im Einklang mit der Natur und seinen Mitmenschen sein kann. Der Ort strahlt Ruhe aus, mit seinen schmucken Fachwerkhäusern, den gemütlichen Restaurants, Cafés und den kleinen lauschigen Plätzen. Für die Gäste und seine Bürger bieten sich eine Vielzahl von Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Als „Besucher-, beziehungsweise Anziehungsmagnet“ für diese Stadt besonders zu erwähnen wäre das über die Landesgrenzen hinaus bekannte Sole-Thermalbad mit seiner facetten­reichen Bade- und Saunalandschaft sowie der Meersalzgrotte. Weiterhin bietet es zahlreiche Möglichkeiten rund um Entspannung, Erholung und Therapie.

Der Kurpark in Bad Sassendorf

Der Kurpark in Bad Sassendorf wird derzeit umgebaut. Hier erfahren Sie mehr zu den Umbaumaßnahmen.

Der Kurpark hat eine Fläche von 30 ha, gepflegte Wege führen die Besucher ab Frühjar 2019 am imposanten Gradierwerk, an farbenprächtigen Blumenteppichen, interessanten Skulpturen, Brunnen sowie seltenen Pflanzen vorbei. Weiter geht es am Ufer des großen Teiches (bzw. kleinem See) vorbei. Schwarze Schwäne und viele Enten sowie einige Wasserrallen bevölkern dieses Gewässer. Am Ufer des Flüsschens Rosenau entlangspaziert, erreicht man nach dem kleinen Tee- und Kaffeehaus nach wenigen Metern die „Pyramide“, eine in den Teich hineingebaute, überdachte Aussichtsplattform. Im Verlauf des Rundgangs um den Teich folgen der Rhododendronpark sowie der bekannte Rosengarten. Vom Rosengarten blickt man auf die wunderschön in den Park integrierte Kurklinik Lindenplatz. Im und um den Kurpark sind weitere Spezial- und Fachkliniken platziert, wie zum Beispiel die Kinderfachklinik, die Klinik am Park oder die Klinik am Wiesengrund. Hotelgäste können auch privat, d. h. als Besucher, die nicht als Patient oder Kurgast hier sind, im Kurmittelhaus Anwendungen (z. B. Moorbäder) buchen.

Impressionen aus dem Kurpark & Bad Sassendorf

Aber nicht nur Entspannung und Erholung ist hier angesagt. Jeweils einmal im Jahr locken einige überregional bekannte Veranstaltungen viele tausende auswärtige Besucher nach Bad Sassendorf. Es sind u. a. der traditionelle Handwerkermarkt im Mai und die Oldtimer-Rallye „Bad Sassendorf Classic“.

Bad Sassendorf und die Umgebung laden zu Spaziergängen und Wanderungen ein. Ein ganzes Netz von gekennzeichneten Wanderwegen unterschiedlicher Länge umgibt diesen schönen Kurort. Der Rundweg A6 beginnt am Rathaus in Bad Sassendorf und führt in südlicher Richtung aus dem Ort hinaus in die offene Landschaft. Zurück in Bad Sassendorf lohnt sich ein Abstecher in die Soletherme. In der 33 °C warmen Sole ist Entspannung garantiert.

Bestpreis Garantie